Herzlich Willkommen beim TuS Frickhofen

 

 

 

Drei Stunden dauerte die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Frickhofen, obwohl das Programm straff durchgezogen wurde. Grund hierfür waren die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im zurückliegenden Geschäftsjahr. Neben den den drei großen Bereichen Fußball, Turnen und Leichtathletik, die aktiv am Wettkampfbetrieb teilnehmen, konnten auch die Abteilungen Ski, Badminton, Tennis, „Alte Herren“, Volleyball, Wandern und Koronar von zahlreichen sportlichen und geselligen Unternehmungen berichten. 

Der Vorsitzende Frank Jung beschreibt in einem Jahresrückblick die gesellschaftliche Bedeutung des TuS in Dornburg. Sport, Kultur, Integration und soziale Aufgaben stehen im Mittelpunkt des über 900 Mitglieder zählenden Vereins. Zur Kirmes, am Altweiberball und am Weihnachtsmarkt beteiligt sich der Verein aktiv am Dorfgeschehen. In den einzelnen Abteilungen werden für Bürger mit Migrationshintergrund Plattformen geschaffen, am gesellschaftlichen Leben mitzumachen. Der TuS schafft mit seinem breit gefächertem Angebot und seinen großen Sportanlage die Chance für Jung und Alt sich fit und gesund zu halten. Dafür werden immer wieder neue Projekte rund um die rund vierzigtausend Quadratmeter  Liegenschaften umgesetzt. Darunter im letzten Jahr unter anderem der Bau einer neuen Hütte als Unterstand für Sportgeräte sowie die Überdachung der Bistroterasse. Für die Turnabteilung wurde eine neue Airtrackbahn im Wert von über 5.000 Euro angeschafft.

Im Rahmen ökologischer und ökonomischer Überlegungen wurde bereits vor Jahren eine Warmwasser-Solaranlage installiert. Dies hatte bereits zur enormen Reduzierung der Heizkosten geführt. Für die Turnhalle und im Bistro wurde jetzt die Beleuchtung mit LED Lampen erneuert. Der größte Stromfresser bleibt hier jedoch die Flutlichtanlage. Diese soll in diesem Geschäftsjahr umgestellt werden. Im Haushaltsplan sind dafür bereits 15.000 Euro eingestellt. Die Gesamtkosten werden jedoch das zwei- bis dreifache betragen. Hier bemüht sich der Verein händeringend um Fördergelder und Spenden. Mit einer neuen Flutlichtanlage könnte nicht nur der Lichtstreufaktor für die Umwelt begrenzt, sondern auch der Energieverbrauch um etliche 1000 Kilowattstunden gemindert werden. Dieses nachhaltige Denkweise wurde auch von Kassierer Stefan Zabel noch mal untermauert. Er kann über eine gesunde Kassenlage des Vereins berichten, was die Kassenprüfer zusammen mit einer vorbildlichen Kassenführung ausdrücklich bestätigten

Im weiteren Verlauf des Abends wurden einige Wahlen durchgeführt. Aufgrund persönlicher ehrenamtlicher Veränderungen war die Kandidatur des 1.Vorsitzenden zunächst offen. Die hohe freundschaftliche Bindung zum gesamten Vorstand und seine Liebe zum Verein, waren der Grund für Frank Jung eine neue Wiederwahl anzunehmen. Er tat dies mit der Bitte, dass für die nahe Zukunft eine Alternative gefunden wird. Wiedergewählt wurden der Schriftführer Christof Suske, Abteilungsleiterin Ski/ Boarder Christine Borowka, Wanderwartin Viola Nied

Turnwart Thomas Kremer und Seniorenbeauftragter Werner Gerlach. Besonders erfreulich, dass das Amt des Jugendfußballwarts mit Thorsten Scalisi und das Amt des Spielausschussvorsitzenden mit Jürgen Schardt und Jürgen Brandes als Vertreter besetzt werden konnten. Den beiden letztgenannten wurden zudem für besondere Verdienste um den Fußballbereich gedankt. Zusammen mit einer spielstarken Mannschaft und ihrem guten Trainer Metin Kilic dürfen sie sich derzeit über die Tabellenführung in der Kreisoberliga freuen. Ein besonderes Dankeschön ging auch an Michael Schäffer für den Bereich Jugendfußball und an Ulricke Suske und Daniela Dahlem für ihre Übungsleitertätigkeiten in der Turnabteilung. 

Ein Verein in dieser Größe und Aufgabenvielfalt wäre nicht überlebensfähig, wenn nicht viele Mitglieder auch ohne sportliche Beteiligung jahrelange die Treue halten würden. Eine besondere Herzensaufgabe des Vorstands ist es hierfür ein großes Lob und Dankeschön auszusprechen. Für 25 jährige Treue wurde Peter Schneeweis und in Abwesenheit Bettina Nehl, Ann-Kathrin Nehl, Rosemarie Barsties, Georg und Isolde Jung, Martin Köhl, und Kirsten Aldenhoven geehrt. 40 jährige Vereinszugehörigkeit konnten Andreas Bäcker, Norbert Czerner, Ralf Kegler, Walter Valeske und Helga Wüst vorweisen. Michael Heep ist bereits seit 50 Jahren Mitglied des TuS. Jubilare mit 60 Vereinsjahren konnten an diesem Abend ebenfalls geehrt werden. Mit Gerd Höhn, Elmar Schardt und Eberhard Stähler waren drei davon anwesend. Gerd Giesendorf könnte an diesem Abend leider nicht erscheinen. Ihnen allen gilt eine besondere Anerkennung des Vereins.

Das Ende der Veranstaltung nutze Frank Jung, sich nochmals im Namen des Vorstands bei allen Vereinsmitglieder, Sponsoren und dem Förderverein zu bedanken. Die anwesenden Mitglieder wiederum honorierten die geleistete Arbeit des Vorstands und aller Vereinsfunktionäre mit einem großen Applaus. Auf dem Foto, die anwesenden Jubilare mit dem 1. und 2. Vorsitzenden

 

Auf Safari in den Bergen

 

„Ski-Safari“, so nennt die Ski- und Boarderabteilung des TuS Frickhofen seine alljährliche Tour Mitte März in die Berge Österreichs. Zum einen, weil es gilt immer andere Pisten und Regionen zu erkunden, zum anderen weil „Big Five“ der Skigebiete in Tirol angefahren werden: Fiss, Sölden, Ischgl, St. Anton und Lech am Arlberg. Mit 36 Teilnehmer startete die Gruppe in Frickhofen. Da mittlerweile auch viele Mitfahrer aus der Gegend um Katzenelnbogen und anderen Orten dabei sind wurde die Anreise im Bus genutzt, um gemeinsame Erlebnisse auszutauschen und schon ein bisschen Partystimmung aufkommen zu lassen. Ab dem nächsten Tag ging es dann auf die Piste. Um acht Uhr hieß es morgens pünktlich Abfahrt vom Hotel im „Pitztaler Hof“ in Wenns. Bis zu 55 Pistenkilometer schafften die Gruppen, die je nach Leistungsstärke zusammengesetzt waren. Erst wenn um 16.00 Uhr der Schnee von der Frühlingssonne aufgeweicht war, ging es zum verdienten „Après Ski“, teils im Skigebiet, teils im Bus und je nach Uhrzeit auch noch im Hotel. Nervenstark überstand Busfahrer Reinhard dabei, die im nüchternen Zustand meist anstrengende Musik, aus der extra installierten Musikanlage. Über 30 Jahre findet dieses Tour schon statt. Alte Traditionen sind dabei der Hüttennachmittag mit eigens mitgebrachter Gitarre auf der „Bratkartoffelalm“, die mitten im Skigebiet Sölden liegt, sowie ein Unterhaltungsprogramm während den Busfahrten.

Vorbereitet wird die Tour seit vielen Jahren von Abteilungsleiterin Christine Borowka. Sie durfte sich auf der Heimreise nicht nur über sehr viele positive Rückmeldungen freuen, sondern auch, dass alle Teilnehmer verletzungsfrei nach Hause kamen.

Der Verein

Seit Jahren bewegt sich die Anzahl der Vereinsmitglieder des TuS Frickhofen um die 1000 Personen. Das ist für einen Ort mit nicht mal 3000 Einwohnern schon ein Größe auf die wir stolz sind. Besonders freut es uns, dass wir für Frickhofen und die befreundeten Nachbarorte ein vielseitiges Angebot an Sportmöglichkeiten anbieten können.

In neun Abteilungen mit zum Teil einigen Unterbereichen ist für alle Sportbegeisterte etwas dabei. Zahlreiche Übungsleiter, Helfer und Organisatoren sorgen dabei ehrenamtlich für einen reibungslosen Ablauf. Einige Abteilungen stehen im Wettkampfbetrieb, andere wiederum sind für den Fitness- und Freizeitsport zuständig. Nicht nur das Angebot ist sehr vielfältig. Auch die Bandbreite der Altersklassen ist sehr hoch. Vom Eltern/ Kind Turnen bis zu den Seniorenturner und –Turnerinnen liegen schon mal 80 Jahre Differenz

Neben den sportlichen Aktivitäten gibt es in allen Abteilungen auch viele gesellige Treffen in Form von Ausflügen oder Feierlichkeiten. Natürlich beteiligen wir uns als Verein auch aktiv am Dorfgeschehen. So übernehmen wir die arbeitsintensive Ausrichtung des "Altweiberballs" im Bürgerhaus. Wir unterstützen die traditionsreiche Kirmes durch die Durchführung des "Hammelwaschens" im Bistro auf dem Sportplatz und beteiligen uns am Weihnachtsmarkt mit der beliebten "Pilz-Pfanne" Hütte der Ski-Abteilung.

  • Ob sie schon fit sind oder es noch werden wollen
  • Ob Sie aus Frickhofen, einem anderen Ort oder einem anderen Land kommen

Bei uns sind Sie herzlich willkommen!

Ihr TuS Frickhofen